Articles

Testolactone

Posted by admin

Identifikation

Name Testolactone Accession Number DB00894 Beschreibung

Ein antineoplastisches Mittel, das ein Derivat von Progesteron ist und zur Behandlung von fortgeschrittenem Brustkrebs eingesetzt wird.

Typ Small Molecule Groups zugelassen, Prüfsubstanz

Daumen
3D

Download

Ähnliche Strukturen

Struktur für Testolacton (DB00894)

×

 Bild
Schließen

Gewicht Durchschnitt: 300,3921
Monoisotopic: 300.172544634 Chemische Formel C19H24O3 Synonyme

  • (4aS,4bR,10aR,10bS,12aS)-10a,12a-dimethyl-3,4,4a,5,6,10a,10b,11,12,12a-decahydro-2H-naphthochromene-2,8(4bH)-dione
  • 1-dehydrotestololacton
  • 1,2-didehydrotestololacton
  • 13-hydroxy-3-oxo-13,17-secoandrosta-1,4-dien-17-ölsäure δ-lacton
  • D-homo-17a-oxaandrosta-1,4-dien -3,17-dion
  • delta(1)-testololacton
  • Testolacton
  • Testolacton
  • Testolactonum
  • Testolatton
  • Δ1-Testololacton

Externe IDs

  • NSC-23759
  • QUADRAT 9538
  • QUADRAT-9538

Pharmakologie

Pharmacology

Beschleunigen Sie Ihre Arzneimittelforschung mit dem branchenweit einzigen vollständig vernetzten ADMET-Datensatz, ideal für:
Maschinelles Lernen
Data Science
Wirkstoffforschung

Beschleunigen Sie Ihre Arzneimittelforschung mit unserem vollständig vernetzten ADMET-Datensatz
Erfahren Sie mehr

Indikation

Zur palliativen Behandlung von fortgeschrittenem Brustkrebs bei postmenopausalen Frauen.

Contraindications & Blackbox WarningsContraindications

Contraindications & Blackbox Warnings
With our commercial data, access important information on dangerous risks, contraindications, and adverse effects.

Erfahren Sie mehr
Unsere Blackbox-Warnungen decken Risiken, Kontraindikationen und Nebenwirkungen ab
Erfahren Sie mehr

Pharmakodynamik

Testolacton ist ein synthetisches antineoplastisches Mittel, das sich strukturell vom Androgensteroidkern dadurch unterscheidet, dass es einen sechsgliedrigen Lactonring anstelle des üblichen fünfgliedrigen Lactonrings besitzt gliedriger carbocyclischer D-Ring. Trotz einiger Ähnlichkeit mit Testosteron hat Testolacton keine androgene Wirkung in vivo. In klinischen Studien bei Patienten, die Testolacton erhielten, wurden keine anderen hormonellen Wirkungen berichtet.

Wirkmechanismus

Obwohl der genaue Mechanismus, durch den Testolacton seine klinischen antineoplastischen Wirkungen hervorruft, nicht nachgewiesen wurde, wird berichtet, dass seine Hauptwirkung die Hemmung der Steroidaromataseaktivität und die daraus resultierende Verringerung der Östron-Synthese von Nebennieren-Androstendion ist, der Hauptquelle von Östrogen bei postmenopausalen Frauen. Basierend auf In-vitro-Studien kann die Aromatasehemmung nicht wettbewerbsfähig und irreversibel sein. Dieses Phänomen kann für die Persistenz der Wirkung von Testolacton auf die Östrogensynthese nach dem Drogenentzug verantwortlich sein.

Ziel Aktionen Organismus
Acytochrom P450 19A1
Inhibitor
Mensch

Absorption

Testolacton wird gut aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert.

Verteilungsvolumen nicht verfügbar Proteinbindung

~85%

Metabolismus

Hepatisch. Metabolisiert zu mehreren Derivaten in der Leber, die alle den Lacton-D-Ring erhalten.

Eliminationsweg

Es wurden keine klinischen Wirkungen von Testolacton auf die Nebennierenfunktion beim Menschen berichtet; In einer Studie wurde jedoch bei den meisten Patienten, die mit 150 mg / Tag oral behandelt wurden, eine Zunahme der Ausscheidung von 17-Ketosteroiden im Urin festgestellt. Es wird in der Leber zu mehreren Derivaten metabolisiert, die alle den Lacton-D-Ring erhalten. Diese Metaboliten sowie einige nicht metabolisierte Arzneimittel werden im Urin ausgeschieden.

Halbwertszeit nicht verfügbar Clearance nicht verfügbar NebenwirkungenMedicalerrors

Reduzieren Sie medizinische Fehler
und verbessern Sie die Behandlungsergebnisse mit unseren umfassenden & strukturierten Daten zu Arzneimittelnebenwirkungen.

Erfahren Sie mehr
Reduzieren Sie medizinische Fehler & Verbessern Sie die Behandlungsergebnisse mit unseren Daten zu Nebenwirkungen
Erfahren Sie mehr

Toxizität

Orale LD50s bei Mäusen und Hunden betragen 1630 mg / kg bzw. 593-926 mg / kg.

Betroffene Organismen

  • Mensch und andere Säugetiere

Signalwege nicht verfügbar Pharmakogenomische Wirkungen/UAW nicht verfügbar

Wechselwirkungen

Arzneimittelwechselwirkungen

Diese Informationen sollten nicht ohne die Hilfe eines Gesundheitsdienstleisters interpretiert werden. Wenn Sie glauben, dass eine Interaktion auftritt, wenden Sie sich sofort an einen Gesundheitsdienstleister. Das Fehlen einer Interaktion bedeutet nicht unbedingt, dass keine Interaktionen existieren.
  • Zugelassen
  • Vom Tierarzt zugelassen
  • Nutrazeutikum
  • Illegal
  • Zurückgezogen
  • Prüfpräparat
  • Experimentell
  • Alle Arzneimittel
Droge Interaktion
Integrieren Sie drug-drug
Interaktionen in Ihre Software
Abacavir Testolacton kann die Ausscheidungsrate von Abacavir verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Aceclofenac Aceclofenac kann die Ausscheidungsrate von Testolacton verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Acemetacin Acemetacin kann die Ausscheidungsrate von Testolacton verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Paracetamol Paracetamol kann die Ausscheidungsrate von Testolacton verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Acetazolamid Acetazolamid kann die Ausscheidungsrate von Testolacton erhöhen, was zu einem niedrigeren Serumspiegel und möglicherweise zu einer Verringerung der Wirksamkeit führen kann.
Acetylsalicylsäure Acetylsalicylsäure kann die Ausscheidungsrate von Testolacton verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Aclidinium Testolacton kann die Ausscheidungsrate von Aclidinium verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Acrivastin Testolacton kann die Ausscheidungsrate von Acrivastin verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Aciclovir Aciclovir kann die Ausscheidungsrate von Testolacton verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Adefovirdipivoxil Adefovirdipivoxil kann die Ausscheidungsrate von Testolacton verringern, was zu einem höheren Serumspiegel führen kann.
Interactions

Verbessern Sie die Patientenergebnisse
Erstellen Sie effektive Tools zur Entscheidungsunterstützung mit dem branchenweit umfassendsten Checker für Arzneimittelwechselwirkungen.

Mehr erfahren

Lebensmittelwechselwirkungen nicht verfügbar

Produkte

Products

Umfassende & strukturierte Arzneimittelproduktinformationen
Verbinden Sie verschiedene Identifikatoren über unsere kommerziellen Datensätze, von Anwendungsnummern bis hin zu Produktcodes.

Erfahren Sie mehr
Verbinden Sie einfach verschiedene Identifikatoren mit unseren Datensätzen
Erfahren Sie mehr

International / Andere Marken Fludestrin (Bristol-Myers Squibb) Markenname Verschreibungspflichtige Produkte

Name Dosierung Stärke Route Etikettierer Marketingstart Marketingende Region Bild
Teslac Tablette 50 mg/1 Zum Einnehmen E.R. Squibb & Sons, L.L.C. 2009-06-01 2010-04-30 UNS  UNS flagge

Categories

Drug Categories Chemical TaxonomyProvided by Classyfire Beschreibung Diese Verbindung gehört zur Klasse der organischen Verbindungen, die als Naphthopyrane bekannt sind. Dies sind Verbindungen, die einen Pyranring enthalten, der an eine Naphthalineinheit ankondensiert ist. Furan ist ein 6-gliedriger nichtaromatischer Ring mit fünf Kohlenstoff- und einem Sauerstoffatom. Naphthalin ist ein polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoff, der aus zwei kondensierten Benzolringen besteht. Kingdom Organic compounds Super Class Organoheterocyclic compounds Class Naphthopyrans Sub Class Not Available Direct Parent Naphthopyrans Alternative Parents Naphthalenes / Delta valerolactones / Pyrans / Oxanes / Cyclic ketones / Carboxylic acid esters / Oxacyclic compounds / Monocarboxylic acids and derivatives / Organic oxides / Hydrocarbon derivatives Substituents Aliphatic heteropolycyclic compound / Carbonyl group / Carboxylic acid derivative / Carboxylic acid ester / Cyclic ketone / Delta valerolactone / Delta_valerolactone / Hydrocarbon derivative / Ketone / Lactone Molecular Framework Aliphatic heteropolycyclic compounds External Descriptors 3-oxo-Delta(1),Delta(4)-steroid, seco-androstane (CHEBI:9460) / Androstane and derivatives (C02197) / C19 steroids (androgens) and derivatives (LMST02020084)

Chemical Identifiers

UNII 6J9BLA949Q CAS number 968-93-4 InChI Key BPEWUONYVDABNZ-DZBHQSCQSA-N InChI

InChI=1S/C19H24O3/c1-18-9-7-13(20)11-12(18)3-4-14-15(18)8-10-19(2)16(14)5-6-17(21)22-19/h7,9,11,14-16H,3-6,8,10H2,1-2H3/t14-,15+,16+,18+,19+/m1/s1

IUPAC Name

(1R,2S,7S,10S,11R)-7,11-dimethyl-6-oxatetracyclooctadeca-12,15-diene-5,14-dione

SMILES

12CCC3=CC(=O)C=C3(C)1()CC1(C)OC(=O)CC21

Synthesis Reference

Ivan Gilbert, Michael White, „Fermentation method for the preparation of testolactone by fusarium species.“ U.S. Patent US20060292666, issued December 28, 2006.

US20060292666 General References Not Available External Links Human Metabolome Database HMDB0015031 KEGG Drug D00153 KEGG Compound C02197 PubChem Compound 13769 PubChem Substance 46508076 ChemSpider 13172 BindingDB 50367848 RxNav 10378 ChEBI 9460 ChEMBL CHEMBL1571 ZINC ZINC000004081771 Therapeutic Targets Database DAP000624 PharmGKB PA164743056 RxList RxList Drug Page Drugs.com Drugs.com Drug Page Wikipedia Testolacton FDA Etikett

Herunterladen (105 KB)

MSDS

Herunterladen (58.6 KB)

Klinische Studien

Klinische Studien

Phase Status Zweck Bedingungen Anzahl
4 Abgeschlossen Grundlagenforschung Transsexualität 1
2 Abgeschlossen Behandlung Polyostotische fibröse Dysplasie / Pubertät, frühreif 1
2 Abgeschlossen Behandlung Pubertät, frühreif 1

Pharmakoökonomie

Hersteller

  • Bristol myers squibb
  • Bristol myers squibb co

Verpacker

  • B&B Pharmaceuticals
  • Bristol-Myers Squibb Co.
  • E.R. Squibb and Sons LLC

Darreichungsformen

Form Strecke Stärke
Tablette Zum Einnehmen 50 mg/1

Preise nicht verfügbar Patente nicht verfügbar

Eigenschaften

State Solid Experimentelle Eigenschaften

Eigenschaft Wert Quelle
schmelzpunkt (°C) 218,5 °C PhysProp
wasserlöslichkeit Leicht löslich (27.4 mg/L) Nicht verfügbar
LogP 3.7 Nicht verfügbar

Vorhergesagte Eigenschaften

Eigenschaft Wert Quelle
Wasserlöslichkeit 0,023 mg/ml ALOGPS
LogP 2.33 ALOGPS
LogP 3.23 ChemAxon
Protokolle -4.1 ALOGPS
pKa (Stärkste Säure) 18.84 ChemAxon
pKa (Strongest Basic) -5 ChemAxon
Physiological Charge 0 ChemAxon
Hydrogen Acceptor Count 2 ChemAxon
Hydrogen Donor Count 0 ChemAxon
Polar Surface Area 43.37 Å2 ChemAxon
Rotatable Bond Count 0 ChemAxon
Refractivity 85.79 m3*mol-1 ChemAxon
Polarisierbarkeit 33.4233 ChemAxon
Anzahl der Ringe 4 ChemAxon
Bioverfügbarkeit 1 ChemAxon
Fünferregel Ja ChemAxon
Ghose Filter Ja ChemAxon
Vebersche Regel Nein ChemAxon
MDDR-ähnliche Regel Nein ChemAxon

Vorhergesagte ADMET-Funktionen

Eigenschaft Wert Wahrscheinlichkeit
Human Intestinal Absorption + 0.9945
Blood Brain Barrier + 0.9379
Caco-2 permeable + 0.7355
P-glycoprotein substrate Substrate 0.6792
P-glycoprotein inhibitor I Inhibitor 0.6476
P-glycoprotein inhibitor II Non-inhibitor 0.6498
Renaler organischer Kationentransporter Nicht-Inhibitor 0.7565
CYP450 2C9 Substrat Nichtsubstrat 0.8542
CYP450 2D6 Substrat Nichtsubstrat 0.9116
CYP450 3A4 Substrat Substrat 0.6459
CYP450 1A2 Substrat Nicht hemmend 0.7315
CYP450-2C9-Inhibitor Nicht-Inhibitor 0.8996
CYP450 2D6 inhibitor Non-inhibitor 0.9177
CYP450 2C19 inhibitor Non-inhibitor 0.8484
CYP450 3A4 inhibitor Non-inhibitor 0.7612
CYP450 inhibitory promiscuity Low CYP Inhibitory Promiscuity 0.9224
Ames test Non AMES toxic 0.9515
Carcinogenicity Non-carcinogens 0.9515
Biologischer Abbau Nicht biologisch abbaubar 0.9096
Ratte akute Toxizität 1,7356 LD50, mol/kg Nicht zutreffend
hERG-Hemmung (Prädiktor I) Schwacher Inhibitor 0.8719
hERG-Hemmung (Prädiktor II) Nicht-Inhibitor 0.8734

ADMET-Daten werden mit admetSAR vorhergesagt, einem kostenlosen Tool zur Bewertung chemischer ADMET-Eigenschaften. (23092397)

Spektren

Massenspezifikation (NIST) Nicht verfügbar Spektren

Spektrum Spektrum Typ Splash Key
Vorhergesagte GC-MS Spektrum – GC-MS Vorhergesagte GC-MS Nicht verfügbar
Vorhergesagtes MS/MS-Spektrum – 10V, positiv (annotiert) Vorhergesagtes LC-MS/MS Nicht verfügbar
Vorhergesagtes MS/MS-Spektrum – 20V, positiv (annotiert) Vorhergesagtes LC-MS/MS Nicht verfügbar
Vorhergesagtes MS/MS-Spektrum – 40V, positiv (beschriftet) , LC-MS/MS Nicht lieferbar
Vorhergesagtes MS/MS-Spektrum – 10V, Negativ (annotiert) Vorhergesagtes LC-MS/MS Nicht verfügbar
Vorhergesagtes MS/MS-Spektrum – 20V, Negativ (annotiert) Vorhergesagtes LC-MS/MS Nicht verfügbar
Vorhergesagtes MS/MS-Spektrum – 40V, Negativ (annotiert) Vorhergesagtes LC-MS/MS Nicht verfügbar

Targets

Drugtargets

Beschleunigen Sie Ihr Medikament discovery research
mit unserem vollständig vernetzten ADMET & drug target Dataset.

Erfahren Sie mehr
Beschleunigen Sie Ihre Arzneimittelforschung mit unserem ADMET & drug target dataset
Erfahren Sie mehr
Bindungseigenschaften

×

Eigenschaft Messung pH Temperatur (°C)
Ki (nM) 35000 N/A N/A 2677377
Details Verbindliche Eigenschaften1. Cytochrom P450 19A1
Art Proteinorganismus Mensch Pharmakologische Wirkung

Ja

Aktionen

Inhibitor

Allgemeine Funktion Sauerstoffbindung Spezifische Funktion Katalysiert die Bildung von aromatischen C18-Östrogenen aus C19-Androgenen. Gen-Name CYP19A1 Uniprot Identifikation P11511 Uniprot-Name Aromatase Molekulargewicht 57882,48 Da

  1. Chen X, Ji ZL, Chen YZ: TTD: Therapeutische Zieldatenbank. Nukleinsäuren Res. 2002 Jan 1;30(1): 412-5.
  2. Raman JD, Schlegel PN: Aromatasehemmer für männliche Unfruchtbarkeit. J Urol. Februar 2002;167(2 Pt 1):624-9.
  3. Herzog AG, Klein P, Jacobs AR: Testosteron versus Testosteron und Testolacton bei der Behandlung reproduktiver und sexueller Dysfunktion bei Männern mit Epilepsie und Hypogonadismus. Neurologie. 1998 Beschädigen;50(3): 782-4.
  4. Dunkel L: Verwendung von Aromatasehemmern zur Erhöhung der Endhöhe. Mol Zelle Endocrinol. 2006 Juli 25;254-255:207-16.
  5. Cepa MM, Tavares da Silva EJ, Correia-da-Silva G, Roleira FM, Teixeira NA: Struktur-Aktivitäts-Beziehungen neuer A-, D-Ring-modifizierter Steroide als Aromatasehemmer: Design, Synthese und Bewertung der biologischen Aktivität. In: J Med Chem. 2005 Oktober 6;48(20): 6379-85.

×

Interactions

Verbessern Sie die Patientenergebnisse
Erstellen Sie effektive Tools zur Entscheidungsunterstützung mit dem branchenweit umfassendsten Checker für Arzneimittelwechselwirkungen.

Mehr erfahren

/ Erstellt am 13.Juni 2005 13:24 / Aktualisiert am 21. Februar 2021 18:50

Related Post

Leave A Comment